Jun 292011
 

Zwar gab es einige Vorläufer, doch der richtige Boom an Doku-Soap-Formaten setzte Ende der 1990er Jahre ein, nachdem sie in Großbritannien für hohe Einschaltquoten gesorgt hatten. Gezeigt wurden und werden sie sowohl bei privaten als auch öffentlich-rechtlichen Sendern. Sie wiesen ein breites Spektrum auf von sehr dokumentarisch angelegten Serien bis zu rein unterhaltsamen Formaten, die stark inszeniert waren.
Jeanette Eggert, die sich seit langem wissenschaftlich mit diesem neuen Format beschäftigt, zeichnet detailliert ihre Entwicklung nach und zeigt die Aktivitäten der verschiedenen Fernsehsender auf. Continue reading »

Mrz 282010
 

Mal war er eine politische Waffe, mal ein Mittel der Aufklärung, meist aber ein künstlerisches Instrument, das vermeintlich der Wahrheit verpflichtet ist. Zweifelsohne hat der Dokumentarfilm in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts viele Rollen erfüllt und viele Wandlungen vollzogen. Solche Transformationen beleuchtet eine namhaft besetzte Forschungsgruppe, die ihre Arbeit bei einer Tagung in Stuttgart aufnahm.

Continue reading »

Feb 092010
 

trans_1903_003_500px

Das Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart lud am 18. und 19. März zu einer Tagung mit filmwissenschaftlichen Inhalten. Im Mittelpunkt stand die Entwicklung des dokumentarischen Films nach 1945. Sie war geprägt durch eine Reihe markanter Einschnitte und Umbrüche. Die Tagung zeichnete solche Transformationsprozesse des Dokumentarfilms nach. Wir dokumentieren in nächster Zeit Ergebnisse der zweitägigen Veranstaltung, bei der sich in sechs Panels namhafte Vertreter der wissenschaftlichen Forschung zum Dokumentarfilm trafen.

Continue reading »